cSouris zu Gast bei INN.KUBATOR PASSAU

Danke an 8sense , b-plus GmbH und #cSouris für die beeindruckenden Vorträge im Bereich Sensorik Healthcare, Smart Home/Healthcare und Automotive!

Die 3. PitchNight im Farmstead Passau bot mit über 40 Teilnehmern gute Möglichkeiten zum Netzwerken und sich über aktuelle digitale Themen zu informieren. Mit dabei waren auch unsere StartUps Regiothek , SmartricityValveShelf , Spoferan.

Quelle: https://www.facebook.com/INN.KUBATOR/

cSouris Vortrag zum EXIST Gründerstipendium am Hochschulgründertag der OTH Regensburg

Beifall für innovative Ideen junger Gründerinnen und Gründer: Jedes Jahr veranstaltet das start-up center der OTH Regensburg im Rahmen der Gründerwoche Deutschland einen Hochschulgründertag. In diesem Jahr lautete das Schwerpunktthema „Existenzgründungen aus der Wissenschaft“.

Der Hochschulgründerpreis der OTH Regensburg geht in diesem Jahr an das Designerkollektiv d-hoch-k, eine Ausgründung aus der OTH Regensburg. Die Industriedesigner, Webdesigner, Wirtschaftsinformatiker, Betriebswirte und Entrepreneure haben eine Leuchte entwickelt, die den Trend zur Individualisierung aufgreift und bei der jeder Käufer zum eigenen Designer werden kann. Per Onlineanwendung kann man seine eigene Anylamp konfigurieren und über Form, Farbe und Material entscheiden. „Jeder Mensch ist kreativ“, ist Mitgründer Johann Ziereis von d-hoch-k überzeugt.

Jedes Jahr veranstaltet das start-up center der OTH Regensburg im Rahmen der Gründerwoche Deutschland einen Hochschulgründertag. In diesem Jahr lautete das Schwerpunktthema „Existenzgründungen aus der Wissenschaft“. Extra dazu war Ralf Dolk, Fachbereichsleiter EXIST-Gründerstipendium und EXIST-Gründungskultur beim Projektträger Jülich, aus Berlin angereist. 

Er informierte über die unterschiedlichen Fördermöglichkeiten und nahm detailliert Stellung zum EXIST-Gründerstipendium und EXIST-Forschungstransfer, ebenso zu den Programmen Wipano und German Accelerator. Das EXIST-Gründerstipendium finanziere die Erstellung von Businessplan und Prototyp bzw. Produkt und die Vorbereitung des Markteintritts, so Dolk. 

Weiterlesen

cSouris erhält das EXIST Gründerstipendium des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi)

EXIST-Gründerstipendium

Ziel und Gegenstand

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie unterstützt unter Beteiligung des Europäischen Sozialfonds (ESF) anspruchsvolle innovative Existenzgründungen aus Hochschulen und Forschungseinrichtungen.
Gefördert werden die Ausreifung einer Geschäftsidee zu einem Businessplan, die Entwicklung marktfähiger Produkte und innovativer Dienstleistungen sowie die gezielte Vorbereitung einer Gründung. Die Förderung beinhaltet eine begleitende Beratung der Gründerteams durch ein gründungsunterstützendes Netzwerk.
Ziel ist es, technologie- und wissensbasierte Gründungen aus Hochschulen sowie Forschungseinrichtungen zu mobilisieren.

Antragsberechtigte

Antragsberechtigt sind Hochschulen und Forschungseinrichtungen in Deutschland.

Voraussetzungen

Antragsteller müssen in ein nachhaltig gesichertes Gründungsnetzwerk eingebunden sein, das durch ein breites Leistungsangebot, aktive Partner aus dem regionalen Umfeld, eine zentrale Anlaufstelle für Gründer sowie Erfahrungen in der Unterstützung von Existenzgründungen aus der Wissenschaft gekennzeichnet ist.
Die projektbegleitende Gründungsbetreuung durch das Gründungsnetzwerk oder einen Gründungsberater (Coach) muss gewährleistet sein. Das betreuende Gründungsnetzwerk muss mit den Gründern während der Förderung mindestens zwei Präsentationen zum erreichten Stand der Businessplanerstellung durchführen und korrigierend einwirken.
Die antragstellende Einrichtung muss dem Gründer einen Mentor sowie die kostenfreie Nutzung der Infrastruktur zur Verfügung stellen und die Fördermittel verwalten.
Eine Kombination mit anderen Stipendien, Beschäftigungsverhältnissen, entgeltlichen Nebentätigkeiten im Umfang von mehr als fünf Stunden pro Woche oder Förderprogrammen zur Finanzierung des Lebensunterhalts des Gründers ist nicht zulässig.
Die Gründung einer Kapitalgesellschaft und Aufnahme der Geschäftstätigkeit im Verlauf der Förderung ist zulässig, darf jedoch bei Projektbeginn noch nicht erfolgt sein und ist von dem geförderten Vorhaben und den geförderten Personen an der Hochschule zu trennen.
Von der Förderung ausgeschlossen ist die Modifikation bestehender Produkte und Dienstleistungen ohne signifikante Alleinstellung.
Die Unternehmensgründung darf nicht der Berufsausübung in traditionell freien Berufsfeldern dienen.

Art und Höhe der Förderung

Die Förderung erfolgt in Form eines Zuschusses.
Die Höhe des Zuschusses beträgt bis zu 100% der zuwendungsfähigen projektbezogenen Ausgaben. Gefördert werden Personalausgaben in Form von personengebundenen Stipendien für maximal drei Personen in Höhe von
1.000 EUR monatlich für Studierende,
 
2.000 EUR monatlich für Technische Mitarbeiter,
 
2.500 EUR monatlich für Absolventen mit Hochschulabschluss und
 
3.000 EUR monatlich für promovierte Gründer.
 
Für unterhaltspflichtige Kinder der Gründer werden 150 EUR pro Kind pro Monat als Kinderzuschlag gewährt.
Sachausgaben können in Höhe von bis zu 10.000 EUR für Einzelgründungen bzw. 30.000 EUR für Teamgründungen anerkannt werden. Für gründungsbezogenes Coaching und Gründungsberatung können bis zu 5.000 EUR gewährt werden. Zusätzlich können bis zu 10.000 EUR pauschal für dokumentierte Beratungsleistungen durch das Gründungsnetzwerk gewährt werden.
Der Förderzeitraum für cSouris beträgt ein Jahr.

cSouris als Fachaussteller und Referent auf dem bayerischen Innovationskongress in der Techbase 2017

Seit 2011 fand jährlich im IT-Speicher Regensburg der "Bayerische IT-Innovationskongress" statt. Dieser ist eine Gemeinschaftsveranstaltung des IT-Logistikclusters und des Bayerischen IT-Sicherheitscluster e.V., auf dem Experten Produkt- und Dienstleistungsinnovationen präsentieren können. Die erfolgreiche Veranstaltungsreihe wird auch in der TechBase fortgesetzt.

Primär die Mitglieder der beiden Cluster haben auf dem Innovationskongress die Möglichkeit, ihre Produkte und Innovationen zu präsentieren. Es geht um die Initiierung von Kooperationen und die Suche nach potenziellen Partnern, weniger um die Distribution an Endkunden.

 

Hier die Details:

Weiterlesen